Die Augenarztpraxis Dr. Tornow deckt das gesamte Spektrum der Augenheilkunde ab. Neben der konservativen Behandlung verschiedenster Augenerkrankungen und augenärztlicher Notfälle bieten wir Ihnen umfangreiche Vorsorgeuntersuchungen und Diagnostik mit modernsten Geräten sowie ambulante und stationäre Operationen.


Unser Konzept umfasst neben dem Behandeln bereits bestehender Augenerkrankungen auch eine individuelle Beratung im Sinne einer Vorsorge.

Der BVA (Berufsverband der Augenärzte Deutschland e.V.) spricht hierfür folgende Empfehlungen aus:

Früherkennung des Glaukoms (Grüner Star)

Netzhautvorsorge-Untersuchung

Früherkennung der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) (Erkrankung des Lesezentrums)

Augenarzt-Check für Verkehrsteilnehmer zur Vermeidung von Gefahrensituationen


In unserer Praxis führen wir darüber hinaus folgende Leistungen durch:


Optomap

Auf der Netzhaut können neben Augenerkrankungen wie der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) und Netzhautablösungen auch Anzeichen anderer Krankheiten, wie Diabetes, Bluthochdruck, bestimmter Krebsarten, sowie ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Schlaganfall und Gefäßerkrankungen erkannt werden.

Optomap ist ein digitales Ultra-Weitwinkel-Netzhaut-Bildgebungssystem, das in einer einzigen Aufnahme mehr als 80% der Netzhaut in einem Panoramabild erfasst, während mit herkömmlichen Methoden nur 10 -15 % der Netzhaut in einer Aufnahme dargestellt werden – so können auch Veränderungen in den äußeren Bereichen der Netzhaut einfach und sicher untersucht werden.

Die Untersuchung geht schnell und ist vollkommen schmerzfrei. Das Auge wird dabei nicht berührt und man muss nicht lange still sitzen. Die Untersuchung eignet sich für Patienten jeden Alters, besonders auch für kleinere Kinder und Senioren.

In der Regel ist keine Pupillenerweiterung nötig, d.h. es gibt keine Sehbeeinträchtigung, und Sie können sofort danach wieder Auto fahren, an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren usw.

Die Aufnahmen liegen dem Arzt sofort als digitales Foto zur Besprechung mit Ihnen vor – sogar als 3D Aufnahme. (Quelle: optos)

Optomap

OCT

Durch eine OCT-Untersuchung lassen sich wertvolle Ergänzungen zur konventionellen Netzhautspiegelung oder einer Fluoreszanzangiographie erheben. Während die vorgenannten Untersuchungsmethoden dem Augenarzt lediglich eine Sicht auf die Netzhaut bieten, erlaubt die OCT-Untersuchung einen Blick in die Tiefen des Gewebes.

Die Untersuchung ist schmerzfrei und liefert binnen weniger Sekunden hochauflösende Darstellungen der einzelnen Schichten von z.B. der Netzhaut im Querschnitt.

OCT
© Zeiss Meditec

IOL-Master

Der IOL-Master ist ein Gerät, welches vor geplanter Grauer Star Operation mittels einer höchstgenauen Vermessung der Augenstrukturen die optimale Auswahl der einzusetzenden Kunstlinse erlaubt. Gegenüber der Alternative einer konventionellen Ultraschallvermessung der Augenstrukturen bietet der IOL-Master einen großen Vorteil in puncto Genauigkeit der Messergebnisse.

IOL-Master
© Zeiss Meditec

Yag-Laser

Dieses Gerät eignet sich um einen sogenannten Nachstar, welcher sich in einigen Fällen Monate oder Jahre nach einer Grauen Star Operation hinter der Kunstlinse bilden kann, schmerzfrei zu entfernen. Hierbei wird der Nachstar, ähnlich einem Pergamentpapier, durch Energie aufgerissen, so dass wieder ein klarer Seheindruck entstehen kann.


SLT-Laser

Der Grüne Star ist eine schleichende Augenkrankheit, von der Betroffene lange Zeit nichts bemerken. Wird er nicht rechtzeitig behandelt, kommt es zur Erblindung. Eine Alternative zu Augentropfen ist eine neue Therapie mit einem SLT-Laser. Der SLT-Laser erlaubt eine sanfte und gewebeschonende Verbesserung des Abflusses des Augenkammerwassers. Durch den in der Regel schmerzlosen Einsatz des Lasers in mehreren Sitzungen von jeweils wenigen Minuten lässt sich der Augeninnendruck in vielen Fällen ausreichend stark senken um auf eine Tropfentherapie zumindest zeitweise verzichten oder einen Beginn einer Tropftherapie hinauszögern zu können.


Argonlaser

Mit dem Argonlaser lassen sich z.B. krankhafte Netzhautareale nach Gefäßverschlüssen oder bei diabetischer Netzhauterkrankung behandeln.